Alle Artikel

Pflichtteil der Kinder und Liquidität der Eltern Testamentarische Vorsorge ist geboten

erschienen am 12. April 2019, Dreisamtäler

 Eheleute mit Kindern bestimmen in der Regel, dass beim Tode des ersten Ehepartners der Längerlebende alleiniger Erbe sein soll. Häufig wird auch noch bestimmt, dass beim Tode des Längerlebenden die gemeinsamen Kinder dann das gesamte noch verbliebene Vermögen erhalten sollen. Für eine solche Testierung gibt es sogar eine plakative Bezeichnung. Man spricht vom sogenannten „Berliner … mehr »

Verborgene Werte im Nachlass Die Verantwortung des Erblassers für sein Vermögen

erschienen am 17. Mai 2018, Dreisamtäler

Die rechtliche Abwicklung von Nachlässen ist eine Seite, die praktische eine andere. In dieser Artikelserie ist meist von den rechtlichen Erfordernissen die Rede, die im Zusammenhang mit der Nachlassregelung stehen. Heute geht es zwar auch um eine Verantwortlichkeit des Erblassers, aber mehr auf einer praktischen Ebene. Wer etwas zu vererben hat, sollte sich klar machen, … mehr »

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

erschienen am 1. März 2018, Freiburger Stadtkurier

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht sind rechtliche Kreationen, die etwa erst in den vergangenen 15 Jahren Eingang in die Rechtspraxis gefunden haben. Die Patientenverfügung – bisweilen auch fälschlich „Patiententestament“ genannt – ist eine vorweggenommene Anweisung an medizinisches Personal, in bestimmt umschriebenen (allerdings noch nicht akuten) Krankheitssituationen ärztliche Maßnahmen durchzuführen oder aber zu unterlassen. Bei diesen Situationen handelt … mehr »

Um Ihnen bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite den bestmöglichen Service und die höchstmögliche Benutzerfreundlichkeit gewährleisten zu können, verwendet unsere Website Cookies. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.